Blasmusik zum Lesen
Musik, die menschelt. Die Welt durch Bläseraugen. Erfragt, erfahren, erlebt von mir.      
Seht selbst "Blasmusik zum Lesen"
Mensch Musikerin
Blasinstrumentalistinnen, Komponistinnen, Dirigentinnen: Wofür stehen sie, was treibt sie an, was fühlen sie.
Seht selbst "Mensch Musikerin"
Mensch Musiker
Blasinstrumentalisten, Komponisten, Dirigenten: Wofür stehen sie, was treibt sie an, was fühlen sie.
Seht selbst "Mensch Musiker"
Mensch! Orchester!
Traditionelle Ensembles, Profiblasorchester, Crossover-Ensembles – die Welt der Blasorchester ist bunt und vielfältig.
Seht selbst "Mensch! Orchester!"
Die Muckenpolizei
CD- und Konzertkritiken? Ja, Nein, Vielleicht. Ach, lest selbst. Auf jeden Fall nicht gewöhnlich.
Seht selbst "Die Muckenpolizei"
Von Tuten und mehr
Hast du Töne? Nicht nur! Musik kann man wunderbar in einen weiteren Kontext bringen als nur mit Musik.
Seht selbst "Von Tuten und mehr"

Die aktuellsten Vier

Tattoo und Blasmusik
Tattoos sind heute nichts Außergwöhnliches mehr. Im Sommer am Strand oder See hat man das Gefühl, mehr Menschen sind tätowiert als untätowiert. Mein subjektives Gefühl: Bläsermotive sind eher seltener dabei. Und deshalb habe ich mich auf die Suche nach "Blasmusik-Tattoos" gemacht. Und wurde fündig.
Weiterlesen "Tattoo und Blasmusik"
Battaglia: Der Krieg in der Musik
Die Darstellung kriegerischen Geschehens in der Orchestermusik hat eine lange Tradition. Schlachtenmusiken waren schon während der Renaissance ein Thema in der Musik und erreichten ihren Höhepunkt zur Zeit der napoleonischen Kriege. Im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden im Blasorchesterbereich großangelegte Battaglien. Werke, die nach den schlimmen Erfahrungen des Ersten Weltkriegs entstanden, glorifizierten den Krieg nicht mehr, sondern setzen sich kritisch und hinterfragend mit ihm und seinen Gräueln auseinander.
Weiterlesen "Battaglia: Der Krieg in der Musik"
Der Ulm-Träumer
"Der Ulm-Träumer" das Hörspiel von Gaby Fischer und Peter Laib für Kinder ab 8 Jahren stelle ich euch hier vor.
Weiterlesen "Der Ulm-Träumer"
Der Schiffko der Blasmusik: Thomas Zsivkovits
Thomas Zsivkovits: Hier präsentiere ich einen Mann aus Österreich, der in unserer Szene als Musiker (Tenorhorn, Posaune, Basstrompete) und Komponist bekannt ist. Der die Kapellen Tschecharanka gründete, „Eine kleine Dorfmusik“ mitgründete und der sich jetzt, obwohl in vielen Stilen zu Hause, auf neue Projekte konzentriert - insbesondere auf die Tanzlmusik.
Weiterlesen "Der Schiffko der Blasmusik: Thomas Zsivkovits"

Weitere vier Texte von derzeit insgesamt 39 Beiträgen

Luftwaffenmusikkorps Münster: Orchesterleitbild
Das Luftwaffenmusikkorps Münster hat als einziges Berufsblasorchester Deutschlands ein Orchesterleitbild. Nachdem ich euch die Geschichte des Luftwaffenmusikkorps Münster vorgestellt habe, erzähle ich euch in diesem Beitrag über das Orchesterleitbild des Orchesters.
Weiterlesen "Luftwaffenmusikkorps Münster: Orchesterleitbild"
Luftwaffenmusikkorps Münster: Die Geschichte
Das Luftwaffenmusikkorps Münster ist das zweite Berufsblasorchester, das ich bei vontutenundblasen vorstelle. In diesem ersten Teil gebe ich euch einen Einblick in die Geschichte des Luftwaffenmusikkorps Münster und zeigte euch in einer Bildergalerie seine Leiter.
Weiterlesen "Luftwaffenmusikkorps Münster: Die Geschichte"
Meine Zeit beim Heeresmusikkorps 10 Ulm
Der dritte und letzte Teil über das Heeresmusikkorps Ulm. Ein Erinnerungspotpourri an meine aktive Zeit von 2001 bis 2004 beim Heeresmusikkorps 10 Ulm (so hieß das Orchester damals).
Weiterlesen "Meine Zeit beim Heeresmusikkorps 10 Ulm"
Heeresmusikkorps Ulm: Die Leiter – von 1956 bis 2020
Heeresmusikkorps Ulm - Teil zwei: Hier stelle ich, nach der Geschichte, die Leiter des Musikkorps vor. Ein Interview mit den beiden aktuellen Chefs, Lutz Bammler und Dominik Koch sowie die Aufstellung aller Chefs seit 1956.
Weiterlesen "Heeresmusikkorps Ulm: Die Leiter – von 1956 bis 2020"

Was du hier findest – und was nicht

Neue und alte Texte von mir.

Natürlich über Blasmusik.

Neue: Seid gespannt.

Alte: Ihr habt sie in der „Mucke“, in der „Clarino“ oder in Tageszeitungen gelesen.

Ihr findet hier nicht: Die Themen „Musikvereine“, „Musik und Ehrenamt“, „Instrumententests“, „Dirigier- oder Übetipps“.
Diese Themen gehören anderen Spezialisten.

Meine Spezialität: Neugier, Fragen, Erleben, Verstehen, Erzählen. In dieser Reihenfolge.

 

Was bringt’s?

Zunächst: Mir selbst etwas.
Um meine Befriedigung nach kultureller Neugier zu stillen.
Meiner Kreativität viel Raum zu geben und Geschichten nach meinem eigenen Stil zu schreiben.

Aber gerade in der Corona-Zeit wurde mir klar: Musiker gehörten auf die Bühne!

Im Internet kann man lesen –
und so kann ich vielleicht als Botschafterin der Bläsermusik meinen Beitrag dazu leisten,
die Kulturgattung Bläsermusik noch mehr sicht- und lesbar zu machen und so mithelfen,
die Systemrelevanz der Kultur hervorzuheben.