5er Blech: Spezialisten für angewandte Blasmusik

Sie sind mehr als eine Band. Sie machen mehr als „nur“ Musik. 5er Blech aus dem Landkreis Unterallgäu ist eine Clique. Die sechs Musiker sind Freunde und so funktioniert ihre Musik. Beim Gespräch mit ihnen erfahre ich, wie eine Band entsteht und welches Erfolgsrezept hinter der Gruppe steht, die fast nur aus musikalischen Laien besteht. Die Geschichte ruft Wehmut hervor. Wehmut für eine derzeitige Generation, die im Moment in dem Alter ist, in dem sich 5er Blech gegründet hat: jugendliche Schulabsolventen. Das Konzept von 5er Blech ist derzeit nicht umsetzbar und die Wahrscheinlichkeit klein, dass junge Menschen eine Formation wie 5er Blech gründen. Deshalb: Taucht ein in die Geschichte von 5er Blech, erlebt ihre Gänsehautmomente und feiert mit der Band in diesem Sommer ihren zehnten Geburtstag.

5er Blech
5er Blech: Die Band feiert im Juni 2021 ihren zehnten Geburtstag. Von links vorne: Markus Peter, Christoph Steidele, Daniel Schrittenlocher. Hinten von links: Michael Schiegg, Isabell Wengler, Martin Thalmair. Foto: Hans Hampp Photoarts

10, 6, 5: 10 Jahre, 6 Freunde: 5er Blech

„Verdammt bin ich alt“ und „Schade, ich hatte nicht so eine Band in dem Alter“, dachte ich mir eines Nachts im Juli 2018 im Künstlerzelt des Blasius-Festivals, als ich zusammen mit einer Freundin und dem Schlagzeuger von 5er Blech, Daniel Schrittenlocher, eine Fetzn-Gaudi hatte und er schließlich sein Alter verriet. 22 Jahre jung war er damals. Schnell verwarf ich meine Neid-Gedanken und freute mich, dass er und seine Freunde zusammen viel Musik machen und gemeinsam von Auftritt zu Auftritt fahren. Und ich erinnerte mich an eine blasmusikalische Diskussion, die zur gleichen Zeit durch die sozialen Medien geisterte. Das Thema: „Der Ausverkauf der Blasmusik“ mit der Frage: Machen Festivals und kleine Formationen die „richtige“ Blasmusik kaputt? Ich freute mich einfach mit Formationen wie 5er Blech, dass sie ihre Musik vor vielen Menschen präsentieren können, viele Menschen glücklich machen und, das Wichtigste: Selbst glücklich sind, wenn sie zusammen auf der Bühne stehen.

Eine Bandgründung kommt nicht aus dem Nichts

Das passiert nicht einfach, indem sich eine Gruppe Musiker ab und zu trifft, ein Notenblatt auf den Notenständer legt und darauf losspielt. Um eine erfolgreiche Partie zu werden, bedarf es Energie, Kreativität, Disziplin, Konzepttreue, Gemeinschaftssinn und Organisationstalent. Und von diesem Weg erzählen mir die Musiker von 5er Blech im April 2021: Nicht im Künstlerzelt, nicht im Konzertsaal, nicht auf einem Festival – sondern vor dem Bildschirm und die Diskussion von damals ist in der Gegenwart Geschichte und interessiert keinen mehr.

Der Adrenalinstoß im Corona-Jahr 2020

„2020 wäre unser Jahr gewesen. 30 dicke Dinger hätten wir gespielt“, bedauert Posaunist und Moderator Michael Schiegg. „Wir traten aber auf dem Musikprob Stadel Brass im Herbst vor Viera Blech auf. Da waren 250 Leute zugelassen. Das war uns eine Ehre. Das war brutal, die Leute waren aus dem Häuschen, als hätten sie noch nie Blasmusik gehört. Wir gingen auf die Bühne und 250 Verrückte standen sofort auf den Tischen. Die waren ausgehungert. Für uns war das ein Lichtblick, der uns wahnsinnig viel Freude bereitete. So erfüllt wie nach diesem Wochenende waren wir schon lange nicht mehr.“

5er Blech vor Schloss Neuschwanstein
Einer der wenigen Auftritte 2020: Nicht beim oben beschriebenen „Musikprob Stadel Brass“, aber im Schlossbrauhaus Schwangau. Foto: 5er Blech

5er Blech: Vier junge Männer markieren den Anfang

Die Geschichte von 5er Blech begann im Juni 2011. Michael und seine Freunde Markus Peter an der Trompete, Christoph Steidele an der Posaune (erst später: Tenorhorn) und Martin Thalmair an der Tuba besuchten seit der 5. Klasse eine Jahrgangsstufe eines Mindelheimer Gymnasiums und waren erste Absolventen des bayerischen G8-Jahrgangs. Alle vier mussten für das Musik-Abitur ein gemeinsames musikalisches Projekt planen. Dafür gründeten sie ein Blechbläserensemble, für das sie aus verschiedenen Gründen zur Abiturfeier auswärtigen Ersatz suchten.

Musikersuche zwischen Jengen, Markt Wald und Kammlach

Aus eigenen Erfahrungen meiner Jugend weiß ich: Im Allgäu spielt gefühlt jeder in seinem Heimatmusikverein und darüber hinaus oft in übergreifenden Auswahlorchestern. So auch die Musiker von 5er Blech: Die Jungs spielten und spielen in ihren Heimatkapellen, zusätzlich im Bezirksjugendorchester Mindelheim und zum Teil in der Jugendkapelle Mindelheim. Bedeutet: Man war über die Ortsgrenzen hinaus vernetzt. Über die Mindelheimer Jugendkapelle kannte Markus Peter die zwei Jahre jüngere Isabell Wengler.

Bläser Band 2011
Noch ganz jung und ohne Daniel Schrittenlocher: 5er Blech beim ersten Fotoshooting. Von links: Markus Peter, Michael Schiegg, Martin Thalmair, Christoph Steidele, Isabell Wengler. Foto: 5er Blech

Isabell Wengler stößt dazu

„Ich war die große Fremde am Anfang, aber das hat schnell funktioniert und ich wurde integriert“, erzählt die heute 25-jährige Trompeterin und Sängerin. An der Abiturfeier der Jungs komplementierte sie das Ensemble. Das Quintett blieb zusammen, spielte klassische Werke und nannte sich: 5er Blech. „Warum auch immer. Das weiß keiner mehr“, versucht Michael sich zu erinnern.

5er Blech: Warum, weiß keiner mehr

Ihr erstes selbstorganisiertes Konzert fand Ende November 2011 statt. Die jungen Musiker hatten sich an die Stadt gewandt und bekamen den Mindelheimer Silvester-Saal als Auftrittsmöglichkeit zur Verfügung gestellt. „Der Raum war knallvoll. Wir hatten nie mit so einem Ansturm gerechnet“, erinnern sich die Bläser an die erste Resonanz ihres Publikums.

Premierenkonzert Silvester Saal
5er Blech beim Premierenkonzert im Mindelheimer Silvester-Saal im November 2011. Foto: 5er Blech

Daniel Schrittenlocher komplementiert die Band

In der darauffolgenden Zeit merkten sie immer wieder, dass sie sich als klassisches Bläserquintett eingeschränkt fühlten – gerade in der moderneren Richtung oder bei Polkas. „Die Rhythmus-Geschichte“, wie sie sagen, fehlte und wieder kam das Netzwerk ins Spiel. „Außer Martin, der kommt aus dem Landkreis Ostallgäu, spielten wir alle im Bezirksjugendblasorchester Mindelheim,“ führt Michael die Geschichte der Erweiterung von 5er Blech aus. „Das war früher das NonPlusUltra. In den Herbstferien gab es immer eine Probenwoche und da trank man das ein oder andere Bier zusammen und lernte sich kennen.“ Beim „BJBO“ spielte der vier Jahre jüngere Daniel Schrittenlocher Schlagzeug.

5er Blech: Sechs Musiker, kein Grund, den Namen zu ändern

„Der Daniel war damals schon so ein netter Siach“, führt Michael Schiegg im Allgäuer Dialekt den Grund aus, warum sich mit Daniel 5er Blech auf sechs Musiker erweiterte. Er half beim ersten Album im Jahr 2014 aus und anschließend war er fester Bestandteil der Gruppe. „Wir waren ja weiterhin fünf Blechbläser. Deshalb mussten wir den Namen nicht ändern.“

Das äußerliche Erscheinungsbild von 5er Blech

Wer gute Freunde hat, braucht keine Feinde mehr. Diese Erfahrung musste Daniel „Schritti“ Schrittenlocher während seiner Eintrittszeit machen, in die auch der Wechsel der äußerlichen Erscheinung der Band fiel. „Als wir noch ausschließlich klassisch spielten, traten wir immer elegant auf“, erinnert sich Isabell Wengler an eine der vielen Anekdoten der Clique. „Die Herren im Anzug und Fliege, ich im kleinen Schwarzen.“ Irgendwann beschloss die Gruppe, in Lederhose aufzutreten und das erste Konzert in diesem Outfit war mit Daniel. Die Truppe machte sich einen Spaß und bat den Schlagzeuger, in Anzug und Fliege zu erscheinen. „Wir waren bei diesem Konzert alle in Lederhose und Daniel ganz schnieke im Anzug“, erinnern sich die Bläser lachend über ihr Aufnahmeritual. „In dem Moment nicht so lustig“, resümiert Daniel. „Aber heute kann ich darüber lachen.“

Dampfäg Sonthofen
Schon in Lederhose und mit Logo. Das äußerliche Erscheinungsbild von 5er Blech wandelte sich. Foto: 5er Blech

Der Paradigmenwechsel von 5er Blech

Seit 2014 ist 5er Blech komplett. Die erste CD – mit unter anderem eigenen Kompositionen – war aufgenommen, an drei Abenden hintereinander vorgestellt, das Publikum wieder begeistert und es hätte so weitergehen können: Auftritte in der Umgebung, ein Gartenfest hier, ein Geburtstag dort. 5er Blech läutete aber einen Wendepunkt, einen Paradigmenwechsel ein. „Wir wollten uns verbessern, wir wollten auf Festivals. Kurzum: Wir wollten mehr,“ erinnern sich die sechs Musiker. Dafür mussten sich Dinge ändern.

5er Blech beginnt, das Erfolgsrezept zu kochen

Eine saubere und straffe Organisation, eine klare Aufgabenteilung, hartes Arbeiten an der musikalischen Qualität mit musikalischen Weiterbildungen und der konstruktive Umgang mit Kritik – all das setzte die Band in kürzester Zeit um. Christoph Steidele übernahm die Organisation und das Management sowie die Finanzen, Markus Peter, der Trompete und Blasorchesterleitung studiert hat, arrangiert und ist für den musikalischen Leitfaden zuständig.

Moderator Michael Schiegg kümmert sich als Verlagsinhaber von „Staccato-Notenservice“ um das Programm und um die GEMA, Isabell ist für die Homepage der Band, die Öffentlichkeitsarbeit und die Kleidung zuständig. In Daniel Schrittenlochers Händen liegt die Verantwortung für die Werbeartikel und Martin Thalmairs Aufgaben sind die Plakate und der CD-Versand.

Wichtigste Zutat aber: Das Mindset, die Denkweise. Für alle Sechs ist 5er Blech musikalisch Priorität Nummer Eins.

Priorität Nummer Eins: 5er Blech

Von nix kommt nix. „Einige von uns spielen in anderen Gruppen und wir waren bei anderen Gründungen dabei. Wir haben gelernt: Wenn die Organisation nicht stimmt, wenn die Priorisierung nicht stimmt, die die Leute für die Band haben, funktioniert es nicht“, bringen es die Musiker auf den Punkt.

Woodstock der Blasmusik
Beim Woodstock der Blasmusik. Foto: 5er Blech

Der Grund, für das Funktionieren der Priorisierung: Freundschaft

Der größte Vorteil, dass alle Mitglieder der Band diese Haltung leben können, ist ihre Freundschaft. Die Clique ist wahnsinnig gerne außermusikalisch zusammen und bildet nicht nur eine musikalische Zweckgemeinschaft. „Man macht viel im Leben, hat seinen Alltag, Höhen und Tiefen. Aber wenn man zu 5er Blech in die Probe kommt, dann ist das ein Stück Heimat. Eine brutale Freundschaft, die uns zusammenhält. Da kann der Tag noch so scheiße gewesen sein, wenn wir zusammenkommen, ist die Welt in Ordnung und wenn wir Auftritte spielen, ist das einfach nur geil“, ist sich die Clique einig. „Unser Feeling bei der Truppe ist das Wichtigste.“

Die Familien sind befreundet

5er Blech verbindet. Nicht nur die Musiker selbst, sondern darüber hinaus die Familien. „Unsere Eltern haben fast schon etwas wie eine neue Clique gebildet“, erzählt Markus Peter. „Die haben uns von Anfang an wahnsinnig unterstützt und kommen zu vielen Konzert. Dort machen sie dann schon ein neues Treffen aus.“ Michael Schiegg weiter: „Jeder von uns ist bei den anderen im Elternhaus ein willkommener Gast. Da sitzen wir dann, trinken Bier, hören Blasmusik und lassen Visionen spielen.“

5er Blech Publikumspreis
5er Blech gewinnt einen Publikumspreis. Foto: 5er Blech

5er Blech International

Gemeinsame Urlaube von Teilen der Band sind Bestandteil des gesunden Bandlebens. Thailand, Kambodscha, Australien, Alpenüberquerungen und spontane, verrückte Trips zum Gardasee. Übrigens: Wenn das Instrument in den Koffer passt, ist es dabei. In der Touristendisko „Hof van Holland“ auf Kreta erklang deshalb schon „Der alte Dessauer“ auf der Trompete.

Nicht den Kopf in den Sand stecken

Das Miteinander half der Band, mit Kritik umzugehen, die sie in dieser Umbruchphase zu spüren bekommen und die zum Teil ins Mark getroffen hatte. „Aber wir rappelten uns auf und sagten: Nicht den Kopf in den Sand stecken, lieber eine Schippe drauflegen und aus der Kritik lernen.“ Dieser Lernprozess wirkte sich auf ihre CD-Produktionen aus, von denen die vierte in diesem Jahr zum zehnten Jubiläum der Band erscheinen wird (Titel: Nach 5.1.- ANGEWANDT, 5.2 -FORTGEPFLANZT und 5.3. VOLLGETANKT. Und das neue Album?  Überraschung!) und die sie allesamt mit Toningenieur Klaus Jürgen Hermannsdörfer aufgenommen haben.

Der Vorgänger der neuen Scheibe (Titel: 5.3) war das einzige Album, bei der 5er Blech mit einer Aushilfe spielte, da sich Tubist Martin Thalmair im Auslandssemesters in Portugal aufhielt. Ansonsten helfen selten andere Musiker bei 5er Blech aus. „Das ist schwierig, weil wir kein Standardmaterial haben und aufeinander so gut eingespielt sind. Das bedeutet: Wir brauchen extrem gute und robuste Leute auf der Bühne, die das Zeug vom Blatt blasen“, erzählt Michael.

CD-Aufnahme 2016
CD-Aufnahme im Jahr 2016. Foto: 5er Blech

Seit 2011 unverändert

Andere Musiker haben wahrscheinlich weniger Chancen, ein Teil dieser eingeschworenen Gemeinschaft zu werden. Die Band ist seit 2011 unverändert. „Da beneiden uns andere Bands“, sagen die Musiker. Bei denen beobachten sie oft regen Wechsel.

Weiterer Unterschied zu anderen Bands: Der weibliche Aspekt

Es gibt einen weiteren Unterschied zu anderen Bands, den ich im Jahr 2021 eigentlich nicht thematisieren will, aber es nun mal so ist: Bei 5er Blech ist Isabell Wengler dabei, andere Bläser-Bands sind meist frauenlos. Warum das so ist, dazu gibt es keine valide Studie, aber Markus Peter, der auch bei Blechverrückt spielt, die Stadtkapelle Memmingen und den Musikverein Marbach in der Schweiz dirigiert und Assistent von Thomas Ludescher bei „Windwerk“ ist, fasst es so zusammen, wie auch ich es vermute: „Ich glaube, das liegt daran, dass die Cliquen so bestehen. Da sind die Jungs, die machen einfach Musik zusammen. Da werden nicht die Frauen ausgegrenzt, sondern das ist vorher schon so eine freundschaftliche Geschichte und dann läuft das Ganze.“

5er Blech bei Aufnahme
Bei der Aufnahme zum Song und Video „The Story“. Foto: 5er Blech

Isabell Wengler: Ohne sie wäre die Band nicht so, wie sie heute ist

Isabell „Isl“ fühlt sich nicht als Exotin, obwohl sie selbst bestätigt, dass sie sich in einer „männerdominierende Szene“ bewegt. „In der Gruppe war das nie ein Problem, aber trotzdem werde ich öfter darauf angesprochen und gefragt, wie ich das aushalte und ob das alles geht.“ Sie erzählt lachend weiter: „Ich glaube, es wäre eher ein Problem, wenn jemand unvorbereitet zu uns kommt, denn wir nehmen alle kein Blatt vor den Mund.“ Michael wirft ein: „An die Isl kann man immer ein ‚bleds Gschwätz‘ hinlassen, sie gibt immer Kontra.“ Die Jungs sind sich einig: „Isabell spielt super Trompete und bereichert unsere Auftritte mit ihrem Gesang. Sie ist ein Erfolgsrezept der Band.  Wir sind sicher, dass unsere Band nicht so erfolgreich wäre, wenn sie nicht dabei wäre.“ Was natürlich für alle anderen Bandmitglieder gilt. Sie plaudern weiter aus dem Nähkästchen: „Sie holt uns zurück auf den Boden, wenn wir wieder mal sehr ausgelassen sind. Und fügen augenzwinkernd zu: „Sie kennt all unsere Frauengeschichten.“

Jeder gibt immer alles

Die Verbindung zwischen Trompete und Gesang ist für die hauptberufliche Industriekauffrau Isabell perfekt. „Unsere musikalische Umsetzung war und ist immer noch eine Herausforderung, weil man nicht zehn oder 20 Leute im Hintergrund sitzen hat, sondern mit wenigen Stimmen alles stemmen muss. Da muss jeder, ich am Gesang und die anderen am Instrument, immer alles geben. Aber man merkt beim Publikum: Das kommt super an.“ Sie teilt ihre Gänsehautmomente: „Egal wie viele Leute da sind: Wenn die das feiern, was du machst, dann ist das unbeschreiblich. Wenn ich beim Soundcheck zwei, drei Töne ansinge und die Leute fiebern da schon mit oder sie kommen nach dem Auftritt zu mir und sagen mir, wie großartig sie es fanden, dann ist das für mich als Musikerin das Allerschönste.“

Die Zukunft von 5er Blech

Nun wünsche ich ihr, allen Musikern von 5er Blech und allen anderen Kulturschaffenden, dass sie diese schönen Momente bald wieder ausleben dürfen. Vorbereitet ist die Band mit über 270 Stücken im Repertoire dafür auf jeden Fall. Markus nutzt die Pandemie-Zeit, um für die Band zu arrangieren. „Wenn es vorbei ist, sind wir bereit. Wir haben ein neues Programm auf die Beine gestellt, so dass wir Veranstaltern verschiedene Konzepte anbieten können,“ verraten die Musiker über ihre Visionen.

Der zehnte Geburtstag wird gefeiert

Egal ob 2021 größere Projekte oder nur Veranstaltungen in kleineren Rahmen möglich sein werden. Für ihren zehnten Geburtstag steht der Plan: Das neue Album wird veröffentlicht und 5er Blech hofft auf einen größeren Präsentationsabend. Unabhängig ob der möglich ist oder nicht, so viel sei verraten: 5er Blech Fans können sich auf die Musiker „hautnah“ freuen. Vielleicht sogar im eigenen Wohnzimmer oder eigenen Garten. „Wir haben viele Ideen und da werden zwei oder drei Jahre nicht reichen, die alle umzusetzen“, blicken 5er Blech in die Zukunft. In diesem Sinne: Auf die nächsten zehn Jahre.

5er Blech vor See
Auf die nächsten zehn Jahre. Da sind die Musiker von 5er Blech hoffentlich immer noch so fit. Foto: Hans Hampp Photoarts

Weitere Porträts über Bands, sinfonische Blasorchester oder kleinere Formationen lest ihr unter diesem Link.

2 Kommentare

  1. Guten Morgen,
    ja auch ich bin begeistert vom 5er Blech und finde die Musik ganz ganz toll. Ihr macht das hervorragend und Isabell find ich große Klasse….auf die neue CD freue ich mich…hoffentlich geht es bald wieder los…❤❤❤❤❤
    Liebe Grüße Luise

    1. Liebe Frau Rommel, herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Ich werde 5er Blech ihr Lob ausrichten. Herzliche Grüße Christine Engel von vontutenundblasen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.